Geliebte Clara

(Uraufführung)

Musik von Clara Schumann und Robert Schumann, Johannes Brahms, W. A. Hartmann
Pianist: Lev Vinocour
Choreographie: Jutta Ebnother
Musikalische Leitung: Markus Frank
Bühnenbild: Ronald Winter
Kostüm: Adriana Mortelliti

Premiere: 09. Oktober 2015

Meine geliebte Clara“, so beginnt ein zärtlicher Brief, den Clara, die Frau Robert Schumanns, von Johannes Brahms erhielt.
Immer wieder geschah es in Claras Leben, dass ihr übergroße Liebe entgegengebracht wurde, die sie in ihrem eigenen Lebensentwurf beeinflusste oder beeinflussen wollte. Der Vater reichte sie als Wunderkind am Klavier herum, das zudem im noch heute gefragten Stil der Romantik komponierte. Um den von ihr so abgöttisch geliebten Robert heiraten zu können, musste Clara gerichtliche Hilfe gegen den Vater in Anspruch nehmen. Im Ehealltag wachte dann Robert eifersüchtig über sie. Am liebsten hätte er sie nur an seiner Seite gesehen, so dass sie weitere Konzertreisen gegen seinen Willen durchsetzen musste. Damit blieb sie sich als Künstlerin treu und zeigte Robert, indem sie seine romantischen Kompositionen in ganz Europa bekannt machte, ihre tiefe Liebe. Und Johannes Brahms? Er wäre Clara nach Roberts Tod gern mehr als nur ein Freund der Familie gewesen …
Zur Beschäftigung mit Clara Schumann wurde Ballettdirektorin Jutta Ebnother von der romantischen Musik der nun in ihrem neuen Ballett auftretenden drei Komponisten angeregt. Zum Tanz erlebt der Zuschauer die Musik gespielt vom Loh-Orchester.

Ballet Director - Choreographer - Artist
2016 Jutta Ebnother All rights reserved