What a feeling

(Uraufführung)

Ballett von Jutta Ebnother

Choreographie: Jutta Ebnother
Bühnenbild: Ronald Winter
Kostüm: Sonja Hesse

Premiere: 31.01.2014

Jutta Ebnother begibt sich mit ihrer Kompanie in die inzwischen klassisch gewordene Dekade der Achtziger. Die Zeit von Leggins, Stulpen und Dauerwelle, von Walkman, Ghettoblaster und CD-Player, von "E.T.", "Magnum" und "Miami Vice" hat wie kaum eine andere Spuren in unserem Alltag hinterlassen. Mit "What a Feeling" knüpft Jutta Ebnother an "Generation 80ies" an, ihre erste Choreographie, mit der sie vor zehn Jahren zu Beginn ihres Engagements in Nordhausen einen großen Erfolg landete. Jetzt, viele erfolgreiche Ballettabende später, blickt sie erneut in diese Zeit. Das neue Ballett wird davon zeugen, wie sich die Kompanie und ihre Direktorin weiterentwickelt haben. Einige der Musiktitel aus "Generation80ies" werden wieder zu hören sein, doch Geschichte und Chroeographie sind neu. "What a Feeling" entführt uns in eine typische Kellerdisco der achtziger Jahre. Jeder, der dort tanzt, hat seine eigene Geschichte. Da gibt es die starke coole Gruppe, den Außenseiter, die Verrückte, den Besserwisser, die Schüchterne, die Schöne, eben einen bunten Kosmos von Persönlichkeiten. Ihre Geschichten werden durch den für die Achtziger so typischen Kleidungsstil unterstützt: Die Kostüme entwirft Sonja Hesse, die Kostümbildnerin, die Jutta Ebnother schon bei ihrem ersten choreographischen Ausflug in "ihre Zeit" zur Verfügung stand.

Ballet Director - Choreographer - Artist
2016 Jutta Ebnother All rights reserved